Die zehn Tausender erleben

Nahezu sämtliche höchsten Erhebungen der Schwäbischen Alb befinden sich auf einem verhältnismäßig kleinen Gebiet rund um Deilingen, Gosheim, Denkingen, Wehingen und dem Dreifaltigkeitsberg: Lemberg, Hochberg, Oberhohenberg, Wandbühl, Montschenloch, Bol, Rainen, Hummelsberg, Hochwald und Kehlen. Wer auf der Schwäbischen Alb wirklich hoch hinaus will, kommt an diesem südlichen Teil der Alb, der „Hohen Schwabenalb“, also nicht vorbei.

Wanderrouten 

Viel Vergnügen auf den 10 Tausendern!

Mit der „Route der 10 Tausender“ ist eine regionale, separat ausgeschilderte Wanderroute entstanden, die jedem ein besonderes Naturerlebnis ermöglichen soll – dem erfahrenen Tourengänger wie dem Spaziergänger gleich welchen Alters. Auch für Familien zeigt sich die Region mit ihren Wanderrouten von ihrer besten Seite.

play_arrow

Radrouten 

Mit dem Rad erleben!

Ob Sie gemütlich mit dem Rad die Landschaft erkunden oder einen netten kleinen Biketag verbringen wollen – auf dieser Route können Sie alles erleben. Bitte beachten Sie, dass Sie die vorgeschlagene Tour natürlich auch in der Gegenrichtung

play_arrow

Hotellerie & Gaststätten 

Lassen Sie sich die Tour schmecken!

Rostbraten, Spätzle, Dampfnudeln oder ein weiches, warmes Bett – auf dem Heuberg finden Sie bestimmt, wonach Ihnen vor, nach und während Ihrer Tour der Sinn steht!

play_arrow

Hummelsberg

Kehlen

Hochwald

Lemberg

Hochberg

Oberhohenberg

Bol

Rainen

Montschenloch

Wandbühl

Koordinaten / Entstehung der Route

Mit den Koordinaten zu den höchsten Gipfeln der Schwäbischen Alb in der Route der zehn Tausender.

Mithilfe von Kartenmaterial und/oder den hier angegebenen Koordinaten sind die höchsten Gipfel der Region auf Schusters Rappen leicht zu finden. Mancherorts konnten jedoch auf Rücksichtnahme von Land- und Forstwirtschaft die Gipfelmarkierungen nicht punktgenau auf den höchsten Erhebungen installiert werden, stehen aber sozusagen in unmittelbarer Nähe.

Zur Wanderroute

Hochwald (1001,9 m üNN): 48.133810, 8.776833

Kehlen (1001,3 m üNN): 48.128433, 8.774780

Hummelsberg (1001,6 m üNN): 48.118135, 8.763912

 

Zur Wanderroute

Lemberg (1015,3 m üNN): 48.150869, 8.748883

Hochberg (1008,5 m üNN): 48.156125, 8.756752

Oberhohenberg (1010,7 m üNN): 48.163889, 8.760556

 

Zur Wanderroute

Montschenloch (1004,4 m üNN): 48.170000, 8.794833

Rainen (1006,1 m üNN): 48.180167, 8.806500

Bol (1002,3 m üNN:  48.171420, 8.805240

Wandbühl (1006,7 m üNN): 48.163500, 8.806167

 

Alle zehn auf einen Streich

Wer die Herausforderung sucht, kann in einer Tagestour alle zehn Tausender erwandern.

Die beiden anderen Tausender der Schwäbischen Alb, der 1002 m hohe und sehr markante Plettenberg und der 1000 m hohe Schafberg, beide bei Balingen gelegen, liegen ein Stück weit entfernt und werden nicht zu den zehn Tausendern gezählt.

Entstehung der Route
Die „Route der 10 Tausender“ geht auf eine Initiative der Aktionsgemeinschaft „Region der zehn Tausender” zurück, die sich als Zusammenschluss von Gastronomiebetrieben und Gemeinden der Förderung des regionalen Tourismus verschrieben hat. Nach Auflösung dieser Arbeitsgemeinschaft zeichnet seit 2014 Heuberg aktiv e.V. für den Erhalt verantwortlich. So wurden Mitte 2019 die Wandertafeln an den zentralen Wanderparkplätzen erneuert, neue Gipfelmarkierungen installiert und Informationen zur Route auf diesen Seiten bereitgestellt.

Das Gesamtprojekt „Neugestaltung der Gipfelmarkierungen und Wandertafeln“ wurde gefördert durch den Naturpark Obere Donau mit Mitteln des Landes Baden-Württembergs und der Lotterie Glücksspirale sowie vom Gemeindeverwaltungsverband Heuberg und Heuberg aktiv e.V.

Die Routenführung entstand seinerzeit in enger Zusammenarbeit mit dem Schwäbischen Albverein und dem Naturpark Obere Donau. Für die ausgeschilderten drei Teilstrecken, die sich zentral in Wehingen treffen und jeweils einen reizvollen Rundweg mit ganz eigener Charakteristik erschließen, zeichnet mit Günter Michaelsen einer der erfahrensten Kenner der Region verantwortlich. Von ihm stammen auch die ausführlichen Routenbeschreibungen.

Zu empfehlen ist lediglich festes Schuhwerk, Schutzkleidung je nach Jahreszeit und Witterung. Es wurde darauf geachtet, Anstiege und flache Wegstrecken in ein ausbalanciertes Verhältnis zu bringen. Naturgemäß lassen sich Steigungen durch die Topografie nicht ganz vermeiden. Noch ein Hinweis: Damit auch unser artenreicher Wildbestand erhalten bleibt, bitten wir Sie, ausschließlich auf den ausgeschilderten Wanderwegen zu laufen.

Wir wünschen Ihnen auf der „Route der 10 Tausender“ viel Vergnügen, anregende Ein- und Ausblicke und viel Erholung. Zur optimalen Orientierung bei Ihrer Wanderung empfehlen wir Ihnen, zusätzlich die offiziellen Wanderkarten zu nutzen.

Radroute Region der zehn Tausender

Radroute Region der zehn Tausender

Auf den Spuren der Heubergbahn

Folgen Sie zwischen Spaichingen und Reichenbach, größtenteils auf der historischen Bahntrasse, den Spuren der ehemaligen Heubergbahn (1913 - 1966). Entdecken Sie Brücken, einen Tunnel, alte Bahnhöfe und so manches größere und kleinere Bahn-Relikt. Erfahren Sie mehr über die langwierige und hoffnungsvolle Planungs- und Baugeschichte, das „traurige“ Ende sowie die Bedeutung „Ihres Bähnles“ für die Heuberger und die Entwicklung der Region.

Der Rückweg führt von Reichenbach über Böttingen und den Dreifaltigkeitsberg. Auf der weiten Hochebene zeugen manches unscheinbare frühzeitliche Hügelgrab, keltische Befestigungsanlagen (Dreifaltigkeitsberg) sowie barocke Kapellen und Kirchen (alter Berg bei Böttingen und die Dreifaltigkeitskirche) von der langen Geschichte des Heubergs.

Route: Spaichingen – Denkingen – Gosheim – Wehingen – Harras – Reichenbach – Egesheim – Bubsheim – Böttingen – Dreifaltigkeitsberg – Spaichingen.

Länge: ca. 40 km
Zeit: ca. 3-5 Stunden

 

Gastroführer

Der Heuberg und seine Umgebung haben für alle Geschmäcker etwas zu bieten. Ob Sie eine kleine Stärkung zwischendurch oder ein opulentes Mahl zur Entspannung möchten – die Gastronomie des Heubergs heißt Sie herzlich willkommen!

Damit Sie auch unterwegs kulinarisch ins Ziel kommen, empfehlen wir unseren Gastroführer, optimiert für Smartphones. Derzeit befindet dieser sich noch in der Erweiterungsphase, ist aber schon abrufbar uner:

https://gastro.heuberg.de/